Berechtigt zur Teilnahme am Integrationskurs sind:

  • Spätaussiedler und neu zugewanderte Ausländer mit einem auf Dauer angelegten Aufenthaltstatus;
  • Ausländer, die bereits länger in Deutschland leben, EU-Bürger und (eingebürgerte) Deutsche mit geringen Sprachkenntnissen

 

Verpflichtet zur Teilnahme am Integrationskurs sind:

  • neu zugewanderte Ausländer/innen, die sich nicht auf ein fache Art in deutscher Sprache verständigen können;
  • Ausländer/innen, die besonders integrationsbedürftig sind und von der Ausländerabteilung der Stadtverwaltung zur Teilnahme aufgefordert werden;
  • Ausländer/innen, die Leistungen nach ALG II („Hartz IV“) beziehen und vom Jobcenter wegen mangelnder Deutschkenntnisse zur Teilnahme aufgefordert werden.