Auf gute Nachbarschaft!

Die gesetzlichen Ruhezeiten schützen die Nachtruhe von 22 bis 6 Uhr.

Darüber hinaus kann es eine Hausordnung geben. Das ist eine freiwillige Ordnung, der Sie mit Ihrer Unterschrift auf dem Mietvertrag zustimmen. Die Hausordnung legt die Regeln für das Zusammenleben aller Hausbewohnerinnen und -bewohner fest. Sie bekommen die Hausordnung von der Hausverwaltung oder Ihrer Vermieterin oder Ihrem Vermieter.