Die Eltern haben gegenüber ihren Kindern, der Schule und der Gesellschaft bestimmte Pflichten.
Schule und Eltern sorgen gemeinsam für das Recht des Kindes auf Erziehung und Bildung.
Das verpflichtet die Eltern dazu, ihre Kinder zum Schulbesuch anzumelden und deren Teilnahme am Unterricht und an Fördermaßnahmen sicherzustellen. Eltern sollten vertrauensvoll und partnerschaftlich mit der Schule zusammenwirken.
Eltern müssen alle Veränderungen, die den Schulbesuch berühren, der Schule mitteilen (Krankheit, Umzug, etc.). Sie müssen schulische Aktivitäten (Ausflüge, Feste, Projekte) fördern und Aufgaben übernehmen.
Eltern haben darüber hinaus eine allgemeine Fürsorgepflicht. Sie müssen ihren Kindern ausreichendes, nahrhaftes Essen und adäquate Unterkunft bieten, für das seelische Wohlbefinden und für die körperliche Unversehrtheit ihrer Kinder sorgen und sie im Krankheitsfall gesund pflegen. Sie müssen gewährleisten, dass Ihr Kind zu Hause am Nachmittag Zeit und Raum hat, die Hausaufgaben zu machen.